Angemessenes Sozialverhalten

Dies ist ein schwieriger, aber weit umfassender Punkt. LARP ist ein Hobby, in dem die Interaktion zwischen Menschen im Vordergrund steht. Durch das freie Spiel und die freie Gestaltung des eigenen Charakters sind hier keine Situationen vorgegeben und das Spiel ist darauf angewiesen, dass die Grundformen des sozialen Miteinanders eingehalten werden.

Das beinhaltet zum einen, ein angemessenes Verhalten und Respekt gegenüber den Mitspielern und Spielleitern. Dazu gehört nicht nur Fairness bei Kämpfen, Ausspielen von Verletzungen usw., sondern auch Rücksicht auf Deine Mitspieler und deren Spielspaß.

Rollenspiel ist eine großartige Sache, wenn jeder mitmacht. Rollenspiel beinhaltet auch lustige Situationen und Spaß, jedoch gehören nicht charakterkonforme Spaßaktionen oder die Darstellung von nicht nur das Auge terrorisierenden Charakteren nicht zum Spielspaß.

Was meint das?
Aktion wie – “Ey boa ey, lass uns mal über das Postamt herrocken und niederbrennen, dass wird voll lustig ey, wenn die da rausrennen müssen, haha.” Ist vielleicht für den jugendlichen Minderjährigen ganz lustig, hat aber mit Rollenspiel überhaupt gar nichts zu tun. Ebenso haben die Spaßmeuchelräubercharakterkonzepte im LARP nichts zu suchen. Es ist nicht cool, schwarz vermummte Ninjameuchelgeheimagenten mit zwei Waffen zu sehen, die überall herum rennen und wahllos versuchen andere Mitspieler zu meucheln. Das ist nicht nur für das Auge nicht schön, sondern tötet jedes ernsthafte Rollenspiel. Gute Räuberkonzepte machen allen Spaß, jedoch nicht schlecht dargestellte Krawallbanden, die nicht Ausspielen und willkürlich handeln.

Also: Wenn Ihr einen Charakter entwerft, macht Euch darüber Gedanken, ob dieser Charakter auch anderen Mitspielern Spaß macht und ob Ihr dieses Konzept auch glaubhaft spielen könnt.

Ebenso solltet Ihr an andere Mitspieler so herantreten, wie Ihr es für Euch auch möchtet, dass andere an Euch herantreten.

Just keep in mind: Wer bei den coolen Jungs mitspielen möchte, sollte sich auch dementsprechend verhalten.

Angemessenens Sozialverhalten meint auch:
Halte Deine Lagerfläche sauber und bring Deinen Müll weg.
Beleidige OT keine Mitspieler. Wenn es Probleme gibt, die Du nicht lösen kannst, dann frage eine Spielleitung.
Pöble keine Mitspieler an, besonders, wenn Du zu viel getrunken hast.


Die ganzen aufgeführten Punkte lesen sich zwar auf den ersten Blick sehr restriktiv, jedoch gehören genau diese ganzen Punkte eigentlich zu den Selbstverständlichkeiten des Miteinanders im Liverollenspiel – Denkt einfach einmal darüber nach, und Ihr werdet feststellen, dass Ihr eigentlich bereits so handelt.


Ebenso gehört dazu (was eigentlich auch selbstverständlich ist!!!):

Unterlassen von IT-Beschimpfungen, die nicht eindeutig einem ernstzunehmendem Rollenspiel entsprechen

(z. B. laute Zurufe zu einem Lager mit: “Deine

Mudda” = eindeutige neumodische nicht Rollenspielgerechte Äußerung; Werfen von Seife über die Palisade des Orklagers = unzumutbare Handlung, die in keinster Weise einem ernstzunehmendem Rollenspiel entspricht)

Unterlassen von Beschädigung von Eigentum anderer

(z. B. Pinkeln an Palisaden, Ausrauben und Verwüsten von eingerichteten Institutionen, aufgebauten Kulissen/Gegenständen und Spielereigentum, mutwillige Beschädigung von Sanitäreinrichtungen)

Wyvern Crafts

Dein Online-Shop für LARP


Legenden der ersten Drachenwelt:
Zeit der Legenden

Vinland

Willkommen auf Vinland