Das Lager des roten Drachen

Der Rote Drache steht für Tat, Ehre und Kampf, aber auch für den Blutdurst; unter seinem Banner versammeln sich alle möglichen Arten von Kriegerinnen und Kriegern. Das Rote Lager versteht sich als die gepanzerte Faust des Drachenkreislaufes und verteidigt diesen. Doch nicht nur Krieger folgen dem Roten Weg, auch alle anderen, die Worten Taten folgen lassen wollen, sind hier willkommen. So findet man im Roten Lager viele Handwerker, deren Patron der Rote Drache ist, außerdem Heiler, Priester, Gelehrte und vieles mehr. Auch fantastische Konzepte sind hier willkommen, solange sie kämpfen oder die Kämpfer unterstützen können. Das schließt auch Kampfmagier mit ein. Sowohl kleine als auch große Gruppen werden durch

die geschaffenen Strukturen schnell aufgenommen und in das Rote Lager integriert; auf dem Schlachtfeld ist das Rote Heer eine gut eingespielte Formation. So konnte das Drachenfest 2008 und 2010 für den Roten Drachen gewonnen werden.

Der Weg des Roten

Ich rufe in diesen Kreis, um sich dem Streit zu stellen:

Den, der sein Banner im Blut seiner Feinde färbt.
Den, dessen Ehre mehr bedeutet als das Leben.
Den, der immer kämpft und niemals weicht.

Ich rufe in den Kreis den Roten Avatar!

Der Rote Drache ist voller Tatendrang, er hält nicht viel von Redenschwingern und Wortakrobaten. Einzig wenn Worten auch Taten folgen, zeigt er sich zufrieden. Seine Streiter gehen Herausforderungen nicht aus dem Weg, seine Anhänger stehen aufrecht und sterben lieber, als auf Knien zu leben. Ruhm und Ehre, dafür lohnt es sich, eine Klinge zu ziehen. Rot ist das Schwert unter den Drachen und bringt Vernichtung und Verderben unter die Feinde des Kreislaufes. Sein innerer Widerstreit ist der Blutdurst, denn ist erst einmal das Schwert gezogen, gibt es wenig, was dem Morden Einhalt gebietet.

Wann immer ein Schwert gezogen wird, treffen sich die Kämpfer auf seinem Schlachtfeld, dem Tempel des Roten Drachen.

Der Rote Avatar stand mit grimmiger Zufriedenheit da und gab die Weisung an seine Streiter: „Schärft die Waffen, rüstet euch und seid bereit, denn wir ziehen erneut zusammen in den großen Kampf. Wer auch immer siegen mag, zuerst muss er uns überwinden!“

Es ist nicht einfach, dem Weg des Roten Drachen zu folgen. Der Rote Drache ist das Schwert des Drachenkreislaufes, er ist der Krieger und der Verteidiger; der Rote Drache und all jene, die ihm folgen, sind die gepanzerte Faust der Drachen.
Seine Aufgabe ist es zudem auch, darauf zu achten, dass der Kreislauf der Drachen stark bleibt und durch nichts bedroht wird. Ist das der Fall, so tritt der Rote Drache dieser Gefahr entgegen.
Jedes Jahr beugen sich selbst seine Geschwister dem Weg des Kampfes und suchen im Wettstreit den Herrscher für das nächste Jahr aus – und egal, ob der Rote auf dem Thron sitzt, gewonnen hat er immer. 2008 und 2010 gelang es dem Roten Heer, den Sieg zu erringen.

Doch nicht der Kampf ist es, der den Roten Drachen hauptsächlich ausmacht, vielmehr ist dies die Tat.
So wie Silber der Anfang des Kreislaufes ist und Schwarz das Ende, so steht der Rote Drache für das Fortschreiten im Kreislauf – er ist das Handeln, er ist die Tatkraft.
Also können Anhänger des Roten Drachen aus den verschiedensten Professionen und gesellschaftlichen Schichten kommen: Der ehrbare Handwerker, die tapfere Soldatin, der fleißige Bauer, die gewissenhafte Heilerin, der charismatische Ritter, die blutdürstige Barbarin, der geschickte Dieb und die leidenschaftliche Priesterin – sie alle folgen dem Weg des Roten, manche mehr, manche weniger, und dabei ist es egal, ob Mensch, Zwerg, Elb, Halbling oder Ork.

Und so verwundert es nicht, dass seit jeher der Rote Drache ein ganz besonderes Interesse an den Sterblichen hat und sie viel lehrte. Denn wer handelt, der folgt dem Roten, und Handeln ist das Los der Sterblichen. Doch auch Worte verachtet der Rote nicht, wenn es derer nicht zu viele sind und danach auch Taten folgen, denn nichts ist dem Roten mehr zuwider als eitles Geschwätz nur um des Geschwätzes willen.

Neben der Tat und dem Kampf, der ultimativen Handlung, steht der Rote für Aufrichtigkeit, Entschlossenheit und Ehrenhaftigkeit. Jedoch ist der Begriff der Roten Ehre anders zu verstehen, als er an manch verweichlichten Höfen der Sterblichen gelebt wird.

Der Rote verfolgt eine pragmatische, ja manchmal auch archaisch-wilde Ehre. Es ist nicht im Sinne des Roten, heimlich zu töten oder Waffengifte zu benutzen, auch kann einem geschlagenen Gegner, der tapfer gekämpft hat, Pardon gewährt werden. Doch ein Vorteil in der Schlacht wird ausgenutzt, um diese zu gewinnen. Heiler können gefangen genommen werden und es ist keine Schande, ein kleineres Heer anzugreifen, um ein Gefecht zu gewinnen.

Der innere Widerstreit des Roten ist der Blutdurst, denn wenn das Schwert erst einmal gezogen ist, so ist es manchmal nicht einfach, dem Morden Einhalt zu gebieten. Der innere Widerstreit des Roten ist der Blutdurst, denn wenn das Schwert erst

einmal gezogen ist, so ist es manchmal nicht einfach, dem Morden Einhalt zu gebieten. Aber dies ist auch eine Eigenschaft, die einen Roten Krieger stark machen kann – der Blutdurst muss gemeistert werden, um in der Schlacht ein unüberwindlicher Kämpfer zu sein. Wird man aber von ihm übermannt und beherrscht, so kann man unglaubliche Verwüstungen in den Reihen des Feindes anrichten – oder eben auch unter den eigenen Verbündeten…

Der Weg des Roten ist also sehr vielschichtig und all jene, die dem Roten folgen, legen diesen Weg anders aus. Wie kann es sein, dass ein blutrünstiger Barbar neben der strahlenden Ritterin auf der Seite des Roten kämpft?

Ehre und Blutdurst sind die beiden Grenzen, die den Weg des Roten vorgeben, und dieser Weg ist breit. Ob man nun der Ehre näher steht oder dem Blutdurst, das sei jedem selbst überlassen. Gemein ist aber allen, dass sie auf diesem Weg voranschreiten und somit handeln und sich der Tat hingeben.

Denn schließlich ist es eine weitere Eigenschaft des Roten Drachen, dass er viele unter seinem Banner vereint, die zuvor niemals zusammen gestritten haben. Doch der Weg des Roten eint sie zum gemeinsamen Ziel – den Kreislauf zu verteidigen und die gepanzerte Faust zu sein!

Die Zusammensetzung des Roten Lagers

„Wir sind die Rote Schwere Infanterie, unter uns erbebt die Erde!“

Sehr viele Mitglieder des Roten Lagers sind gut bis schwer gerüstete Kämpferinnen und Kämpfer. Aber es gibt im Roten Lager auch leichte Infanterie, Plänkler, Bogenschützen, Heiler und Magier. Hier findet jedes Spielkonzept seinen Platz, wenn es nicht zu weit hergeholt ist und nicht an „dunkle“ Rassen angelehnt ist. Die Hauptsache ist, dass man den Grundsätzen des Roten folgen kann.

Das Rote Lager ist zudem ziemlich heterogen – es sind sehr viele, zum Teil sehr kleine Gruppen, die dort zu finden sind. Und jede Gruppe, jedes Lagermitglied hat ein eigenes Verständnis vom Weg des Roten. Trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen! – ist es in den letzten Jahren immer gelungen, das Rote Lager zu einer schlagkräftigen Einheit zu formen. Draußen auf dem Feld ziehen alle an einem Strang! Es ist jedes

Jahr immer wieder schön zu sehen, wie sich alle einem gemeinsamen Ziel unterordnen, gemeinsam Spaß haben und den Weg des Roten Drachen schön darstellen.

Das Rote Heer

Das Schlachtfeld ist der Tempel des Roten, es ist sein Feld und Jahr für Jahr wird dort der Sieger des Wettstreites der Drachen ausgemacht. Dabei hat sich das Rote Lager in den letzten Jahren als schlagkräftige und flexible Truppe erwiesen. Das Rote Heer wird vom Roten Heermeister angeführt und teilt sich in mehrere Lanzen auf.



Das Rückgrat dieser Streitmacht bildet dabei die schwere Infanterie, die zum guten Teil in der Ersten Lanze organisiert ist. Ihre Aufgabe ist es, den Feind aufzuhalten und zu zerschmettern.
An ihrer Seite stehen mehrere Lanzen mittlerer Infanterie, wie zum Beispiel die Fünfte oder die Sechste Lanze, welche die Flanke des Gegners suchen und diese dann aufreiben, zumindest aber den Feind in seinen Bewegungen stören und die schwere Infanterie unterstützen.

Dazu gibt es auch Spezialeinheiten, wie die Siebte Lanze, dort sind Heiler und der Heilerschutz organisiert.

Andere Truppentypen, wie z. B. Bogenschützen, können auch ihre eigene Lanze haben oder auf die anderen Lanzen aufgeteilt werden, das Gleiche gilt für Zauberer.

Jede Lanze wird von einem Offizier (Lanzenführer) ins Feld geführt, der dem Roten Heermeister untersteht. In den letzten Jahren war es sehr wohltuend zu sehen, dass sich alle dem Befehl einer Person in der Schlacht unterworfen haben, so dass die Roten wirklich niemals auf dem Schlachtfeld zaudern mussten. Es ist auch möglich, dass komplette Lanzen von einer oder mehreren großen

Spielergruppen gestellt werden, wie z. B. die Achte Lanze von der Gruppe „Tiwa“.

Ab 2013 wird es zusätzlich mehrere Lanzen mit Sonderaufgaben geben, die dem Lagerkommandanten unterstellt sind. Dieses Spielangebot richtet sich ebenso an Nicht-Kämpfer wie auch an diejenigen Kämpfer, die dem Roten nicht nur auf dem Schlachtfeld dienen wollen.

Die Struktur des Roten Lagers

Improvisation ist alles und das beherrscht man im Roten Lager ziemlich gut. Dadurch, dass die Zusammensetzung des Lagers sehr unterschiedlich ist, ist es nicht so einfach, Dinge vorher zu planen. Trotzdem hat das Rote Lager eine Struktur gefunden, welche diesen Anforderungen gerecht wird. Das Rote Lager wird dabei von drei Personen geleitet:

• Der Rote Heermeister:
Sie/Er führt das Rote Heer in die Schlacht und entscheidet alle Fragen, die das Militär betreffen. Ihr/Ihm unterstehen die Lanzenführer des Roten Heeres.
• Der Oberste Diplomat:
Sie/Er führt Gespräche mit den anderen Lagern und koordiniert Bündnisfragen und die anderen, ihr/ihm unterstellten Diplomaten.
• Der Lagerkommandant:
Sie/Er hält sich zumeist im Lager auf und kümmert sich um die Verteidigung des Lagers und um alle anderen Dinge, die mit dem Lager zu tun haben. Ihr/Ihm sind mehrere Lanzen mit Sonderaufgaben unterstellt.

Früh am Morgen treffen sich die Lagerleitung und die Anführer der Lanzen, um verschiedene Dinge zu besprechen. Hier kann man das Konzept der Lanzen ebenfalls gut nutzen, um Informationen schnell und umfassend im Lager zu verbreiten.

Weitere Funktionen und Aufgaben werden nach Bedarf und Zustimmung verteilt. So gibt es einen

Herold, einen obersten Heiler und den Sprecher der Magiekundigen.

Entscheidungen, welche die Positionen im Lager angehen, werden IMMER gemeinsam von allen Mitgliedern des Lagers getroffen, sofern sie an der Lagerversammlung teilnehmen. Auch kann jedes Mitglied des Lagers die Lagerleitung und den Roten Avatar wegen irgendwelcher Dinge fragen, im Roten Lager wird das sehr unkompliziert gehalten.

Festzuhalten ist noch, dass IT- und OT-Struktur sich nahezu überdecken. OT fest organisiert sind Auf- und Abbau des Lagers, dazu noch einige Kleinigkeiten. Wir freuen uns über jeden, der uns bei unseren Planungen im Forum des Roten Lagers und ebenso tatkräftig vor Ort unterstützt. Kleinere Dinge werden natürlich auch so nebenher organisiert, wie z. B. das grandiose Bild des Lagertores, welches Anaiis organisiert und gemalt hat.

Kontakt, Ansprechpartner und internes Lagerforum

Leonidas von Rabenweil (allgemeine Dinge, Roter Heermeister 2009-2012)
Saphira (Lagerkommandantin 2012)
Pitty Platsch (Auf- und Abbau-Cheffe)
Der rote Avatar (Fragen zum Roten Weg, Moderation Rotes Lager-Forum)

Sobald Ihr Euch offiziell fürs rote Lager angemeldet habt könnt Ihr Euch von dem Moderator des internen roten Lagerforums für diesen Bereich freischalten lassen. Wir würden hierzu auch jedem Roten dringend raten, denn dort wird nicht nur jede Frage beantwortet und Kontakt geknüpft – es werden dort auch die Lagerprojekte geplant, das Einheitenspiel vorbereitet und über Projektmittel abgestimmt.

Und hier könnt Ihr das interne Lagerforum mit den verschiedenen Ansprechpartnern finden.

Und zum Schluss …

Das Rote Lager entwickelt sich immer weiter. Es gibt neue Spielansätze, neue Gruppen, neue Herausforderungen. Das Rote Lager ist unglaublich vielfältig, hier kann man fast alles erleben und machen. Dazu hat sich in den letzten Jahren eine verschworene Gemeinschaft gebildet, die Neulinge nicht ausschließt, sondern schnell aufnimmt. Wenn Du ein Teil des Roten Lagers sein möchtest, so sei

willkommen und stimme mit ein in den lautesten und stolzesten Schlachtruf des Drachenfestes: „EHRE DEM ROTEN!“

Impressionen des roten Lagers

Wyvern Crafts

Dein Online-Shop für LARP


Legenden der ersten Drachenwelt:
Zeit der Legenden

Vinland

Willkommen auf Vinland